Schlagwort-Archive: Motivation

Selbst-Motivation

Letzte Runde für mein Buch „Collage Dream Writing“: Lektorat und Korrektorat und Auswahl einer begrenzten Zahl von Collagen zur Illustration… Lektorat an eigenen Texten gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen… Um mich mal fürs erste Kapitel zu motivieren, räume ich meinen Schreibtisch auf… dabei entsteht eine Collage 🙂

P.S.: Mehr Tipps & Tricks bzgl. Selbstmotivation hat Michaela Brohm auf Lager

SAMSUNG

SAMSUNG

Advertisements

Wie motiviere ich mich zum Schreiben im Studium?

„Motivation ist Lebensenergie (…) ist die Art und Weise, energetisch mit sich selbst umzugehen“, sagt die Lehr- und Lernforscherin Dr Michaela Brohm.  Die Autorin von „Motiviert studieren“ ermuntert zum Bewusstseinszustand der Neugier, zur open mindedness, und in dieser explorativen Grundhaltung auch zu lernen und zu schreiben:

  • Setz dir ein Ziel! (am besten mit einer konkreten Deadline)
  • Zerlege dein Ziel in Teilziele: einen Absatz, ein Unterkapitel deiner Masterthese…
  • Nutze die Kraft der Schreibgruppe: Triff dich regelmäßig mit anderen moitiviert schreibenden StudienkollegInnen. Die Peergruppenforschung zeigt, dass die Peergroup den größten Einfluss auf die Motivation hat!

Lies in Michaela Brohms Blog oder schau dir ihr hochenergetisches Video an:

Schreibblockade durch zu frühes Überarbeiten?

Kennst du das? Du bist voller Ideen für deine Masterthese und setzt dich mit frischem Schreibschwung zum Schreibtisch. Doch kaum hast du zwei Sätze geschrieben, bist du unzufrieden, beginnst zurück zu lesen und an diesen Sätzen herum zu feilen. Das Verb passt nicht, und dieser Satz klingt noch viel zu ähnlich wie das Originalzitat, das du mühselig in ein indirektes Zitat umgewandelt hast. Außerdem kannst du doch nicht schon wieder einen Satz mit „Laut Mayer (2012)…“ beginnen… Und schon ist es vorbei mit der Schreiblust.

Stopp! Beim Schreiben ist beides wichtig – freies Schreiben und Überarbeiten.
Überarbeiten ist wichtig und notwendig, um aus einem mäßigen Rohtext einen wirklich guten Text zu machen, aber bitte beginn nicht zu früh damit, sonst überarbeitest du deinen zarten Rohtext zu Tode…

Achte daher darauf, die Phasen des freien Schreibens und Phasen des Überarbeitens zeitlich zu trennen, um dich nicht durch deinen eigenen Perfektionismus in den Schreibstillstand oder eine Schreibblockade hinein zu manövrieren. Du könntest z.B. am Vormittag eine Stunde frei schreiben und erst am Abend oder besser noch am nächsten Tag diesen Text kritisch überarbeiten.

Erlaube dir, einen „shitty first draft“ zu schreiben – denn dieser erste Entwurf wird sowieso noch überarbeitet!

Und wenn du grad am Zweifeln bist, ob deine Masterthese jemals fertig wird:
„The one characteristic that productive writers do hold in common is persistence, even when they are struggling with their work and with their own doubts about their ability“, sagt Steve Hjortshoj in „Understanding Writing Blocks“

In diesem Sinne: gutes Weiterschreiben & meld dich, wenn du einen Motivationskick brauchst!
Johanna Vedral

P.S.: am 8.April startet die nächste Schreibgruppe in Wien für Studierende http://freigeschrieben.at/freigeschrieben.php

Wie motiviere ich mich, meine Masterthese zu schreiben? Erfolgsfaktor Selbststeuerung

Zum Jahreswechsel werden meist viele gute Vorsätze gefasst. Du liest wahrscheinlich diesen Artikel, weil auf deiner Liste der guten Vorsätze für 2014 „endlich Masterthese schreiben“ steht. 🙂 Aber: Wie kannst du dich motivieren, das Projekt Masterthese auch wirklich durchzuziehen? Was brauchst du wirklich, um die Abschlussarbeit anzupacken?

Die meisten Studierenden haben das für sie optimale Selbstmanagement noch nicht gelernt, wenn sie mit ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit beginnen: sie wissen oft nicht genau, was sie motiviert, welche Belohnungen ihnen gut tun, wie sie ihre Kräfte einteilen, um den Schreibmarathon durchzuhalten, usw. Aber keine Angst – das alles lernst du by the way, wenn du dich auf den Prozess des Schreibens einlässt!

Für das Abschließen deiner Masterthese brauchst du mehr als Motivation. Die wichtigste „Zutat“, um deine Masterthese „gebacken“ zu kriegen, ist Willenskraft. Willst du dich wirklich frei schreiben? Bist du bereit, dich da rein zu knien? Du wirst deine Masterthese nun mal am besten los, wenn du sie zügig schreibst und erfolgreich hinter dich bringst. Das funktioniert besonders gut, wenn du dir eine konkrete Deadline setzt, also nicht „2014“ sondern z.B. „1.Juni 2014“.

Selbststeuerung ist die Fähigkeit, Motive, Ziele oder Wünsche in Handlungen umzusetzen, damit diese zu konkreten Ergebnissen führen. Das geht weit über die Motivation hinaus, denn hier geht es um die Überwindung von Handlungsbarrieren durch den Willen.

Woraus besteht Selbststeuerung konkret? Das Institut für Management-Innovation hat einen Test zur Selbsteinschätzung der Umsetzungskompetenz mit folgenden Skalen entwickelt:

  • Aufmerksamkeitssteuerung und Fokussierung: Du kannst dich auf eine Sache konzentrieren, auch wenn starke widrige Einflüsse auftreten.
  • Emotions- und Stimmungsmanagement: Du kannst dich in eine positive Stimmung versetzen, denn positive Gefühle helfen bei der Umsetzung von Absichten.
  • Selbstvertrauen und Durchsetzungsstärke: Du bist dir deiner Fähigkeiten bewusst und vertraust auf diese. Widerstände und Probleme siehst du als (machbare) Herausforderungen.
  • Vorausschauende Planung und Problemlösung: Du nimmst eine aktive Haltung ein, denn eine proaktive Einstellung erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit von Handlungen.
  • Zielbezogene Selbstdisziplin: Du kannst plötzliche Impulse, Ablenkungen oder „Verlockungen“ wirksam kontrollieren.

Teste deine Umsetzungskompetenz hier

Noch mehr Tipps zur Selbststeuerung aus verhaltenspsychologischer Sicht findest du hier

Yes you can! Hol dir Unterstützung – komm in die Schreibgruppe für Studierende oder ins Einzelcoaching!

Author Profile: Mag. Johanna Vedral begleitet Studierende beim Schreiben ihrer Abschlussarbeiten (Masterthese, Diplomarbeit, usw.) mit Lektorat, Developmental Editing und konstruktivem Textfeedback. Sie gibt Einzelcoachings und Workshops, hält Vorträge und schreibt Bücher. Hier geht es zum Beratungsangebot.
Kontakt: johanna.vedral (at) schreibstudio.at   www.schreibstudio.at