Schlagwort-Archive: Collage

Es ist da!

Es ist da

Es ist da und es ist wunderschön. 21cm groß & 650g schwer ist mein Buch!
🙂 🙂 🙂 🙂 🙂
Ab Donnerstag 19.Okt. könnt ihr im writersstudio eure vorbestellten Subskriptionsexemplare abholen.

Bis Ende der Woche sollten die per Post georderten Bücher bei euch ankommen! Ich mach mich jetzt mal ans Verpacken & Vorbereiten für den Versand.

Du hast noch kein Buch?
Bestellungen bei mir, beim http://verlag-punktgenau.at/ oder im österr. Buchhandel!
Für Bestellungen nach Deutschland, in die Schweiz oder andere Länder, schreib mir bitte ein Mail! johanna.vedral (at) schreibstudio.at

Save the date: am 5. Dez. gibt es um 18.00 eine Buchpräsentation mit Kurzworkshop in der Sigmund Freud Universität in Wien. Eintritt frei!

Advertisements

Ein Koffer voll Happiness

 

Ein Koffer voller Happiness.jpg

So macht Seminarvorbereitung Freude! Ich habe einen Koffer voll Happiness 🙂 geschenkt bekommen:

Unser Zeitschriften-Potpourri ist jetzt bunter! Reißen, Schneiden und Schnipseln macht so bei den nächsten Collagen sicher noch mehr Freude.

Wie schön – ich kann durch bisher noch nicht mit der Schere erschlossene Magazine und Zeitschriften streifen.

Schneide dir beim nächsten Collage Dream Writing Workshop 1001 neue Bilder aus & verbinde dich beim genussvollen Collagieren und Schreiben mit deiner Traum-Bilder-Welt…

Termin: 1.-4. November 2017, Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr
Ort: 1090 Wien, Liechtensteinstraße 12

Achtung: Der Frühbucherpreis gilt noch bis 18.Okt!

Cu there? 🙂
Johanna Vedral

Reif für die Insel?

_dsc0112

LiebeR Schreiberling, lieber Träumer, liebe Träumerin!

Hat bei dir der Herbst auch schon so schwungvoll losgelegt wie bei mir?
Wünscht du dir vielleicht auch schon eine kleine Auszeit, eine Insel der Selbstbesinnung? Oder hast du ganz einfach Lust, dich mit der Kraft deiner Träume zu verbinden?

Ich möchte dich einladen, für 4 Tage auf die writersstudio-Traum-Insel in Wien zu kommen: in den Workshop Collage Dream Writing II, von 1. bis 4. November 2017.

In diesem neuen Workshop kannst du in Kontakt treten mit dir selbst, mit deiner  Traum-Symbol-Welt – indem du mit Collagen Träume aufs Papier bringst. Oder indem du Träume mitbringst, die dich beschäftigen und die du mit Collage und Schreiben weiter erforschen möchtet.

Im Seminar fertigen wir eine Serie von Collage-Karten, tauschen uns über Traumerfahrungen aus und nutzen Traumarbeitsmethoden fürs Schreiben von Geschichten aus dem Unbewussten. Wir lassen uns schreibend spielerisch und entspannt auf Collage Readings ein, u.a. mit SoulCollage (Seena Frost), Dream-Reentry/ Twilight Dreaming (Ira Progroff) und Poetry of the Soul (Victoria Rabinowe).

Johanna Vedral
http://writersstudio.at/collagewriting.php

Gratis-Workshop „Collage als Weg ins Unbewusste“

cover_collagedreamwriting

Der Herbst beginnt mit viel frischem Wind: Noch gut drei Wochen bis zum Erscheinungstermin von „Collage Dream Writing“! 297 Seiten bzw. 12 von 13 Kapiteln sind fertig layoutiert und im Layout noch mal korrekturgelesen. Das Buch wird wunderbar dick! 🙂 352 Seiten!!!

Ich freue mich schon sehr darauf, euch zu den Tagen der offenen Tür im writers´studio in Wien (22./ 23.September 2017) zu ermöglichen, signierte Subskriptionsexemplare zum ermäßigten Preis für writers`studio-Fans vorzubestellen! Für eine persönliche Widmung bin ich an beiden Tagen vor Ort! Ich freue mich auf zwei Tage mit Gratis-Schreib-Workshops mit euch – das Programm kann sich sehen lassen!

Meinen Mini-Workshop „Collage als Weg ins Unbewusste“ gibt es am Freitag, 22.9. von 10 – 11 Uhr.

Ein ganz besonderes Zuckerl gibt es am Samstag, 23.9. um 18:30: Lecture von Dr. Birgit Schreiber, der Autorin von „Schreiben zur Selbsthilfe“ zum Thema: Was ist new am Diary? Psychologische Hintergründe.

Johanna Vedral

The Name of the Game

Dream darker

In der Arbeit mit Träumen wie mit Collagen ist die Vergabe eines Titels wichtig. Auch wenn es oft schwer fällt, eine Zeile zu finden, die das hochkomplexe Multiversum eines Bildes/ Traumes auf den Punkt bringt. Für mich ist es nicht leicht, die Essenz des Bildes/ Traumes einzufangen, wenn ich noch zu nahe dran bin am bildnerischen Prozess.

Die meisten meiner Collagen waren bis jetzt auch reine Bilder-Collagen, ohne Text, weil ich bewusst die Wörter draußen lassen, ganz in der Bildersprache bleiben wollte. Ich wollte auch nicht die Vielschichtigkeit und Multidimensionalität eines Bildes auf einzelne Worte herunterbrechen. Oder mich zu schnell auf einen Titel und somit eine Lesart festlegen.

Aber: Ein Titel hilft dabei, sich besser an den Traum oder die Collage zu erinnern. Mit einem Titel beginnt die Arbeit mit dem Traum. Ein Titel benennt oft die zentrale Emotion oder die innere Person, die auf dem Bild sichtbar wird. Oder welches Spiel hier gespielt wird. Mit der Kreation eines Titels öffnet sich ein mögliches Fenster in den Traum, das Bild, die Collage.

In Victoria Rabinowes DreamArts Studio in Santa Fe sind Wörter in den meisten Collagen zu finden, in Collage-Büchern wie auch in einzelnen Bildern. Und hier stellte ich in ihrem DreamArts Workshop „The Name of the Game“ fest – Wörter passen für mich auch gut in eine Collage – wenn sie ganz zum Schluss dazu kommen… Dann habe ich einen Titel für die Collage, ohne dass ich lang darüber nachdenken müsste. Der Titel ist dann schon Teil des Bildes.

Damit stets genug Wörter zur Verfügung stehen, habe ich eine eigene Lade für Cut-out words eröffnet…

Autorin: Johanna Vedral
Collage: Dream Darker, Johanna Vedral

 

Countdown

treasure-drummer6_20070126_2045411859

Das Semesterende naht! Nur noch 42 Seminararbeiten und 2 Abschlussarbeiten zu feedbacken, nur noch 2 wissenschaftliche Artikel peer-reviewen, nur noch die letzten 35 Seiten meines Buches fertig überarbeiten und layoutieren, nur noch zwei Seminare abzuhalten, nur noch… dann geht es ans Kofferpacken und ich springe ins Flugzeug, für zwei intensive Fortbildungswochen in den USA:

In Anaheim hole ich mir viele frische Inputs für meine Collage Dream Writing Workshops auf der IASD Conference: in Dream Workshops, Expressive Arts & Dreams, Lucid Dreaming u.vm., u.a. bei Robert Waggoner. In San Clemente lerne ich Collage Meditation direkt bei Rita Hildebrandt und in Santa Fe geht das Lernen weiter: Creative Explorations into the Genius of the Night Mind bei Victoria Rabinowe.

Ich freue mich schon sehr darauf, all die neuen Ideen in meinen nächsten Collage Dream Writing Workshops im writers`studio in Wien umzusetzen:

Im Workshop Collage Dream Writing I spielen wir mit unterschiedlichen Collage-Formaten und Settings und erleben Collagen als Träume. Dabei holen wir uns Inspirationen von Seena Frost (SoulCollage), Clare Johnson (Lucid Writing), Sheila Asato (Healing Collage-Reading) und Charlotte Kollmorgen (Collagen-Therapie) und nutzen diese fürs Schreiben. Durch den Wechsel vom Bild zum Wort, von Collage zum Schreiben vertiefen wir den kreativen Prozess.

Im Workshop Collage Dream Writing II vertiefen wir den kreativen Dialog mit inneren Personen und lernen weitere Ansätze kennen, die Dreamplay, Collage & Schreiben verbinden. Wir bringen Collagen-Träume aufs Papier, tauschen uns über Traumerfahrungen aus und nutzen Traumarbeitsmethoden fürs Schreiben von Geschichten aus dem Unbewussten. Wir starten mit einer Serie von Collage-Karten und lassen uns schreibend auf Collage Readings ein, u.a. mit Twilight Dreaming (Ira Progroff), Poetry of the Soul (Victoria Rabinowe) und Dream-Reentry (Robert Waggoner).

Collage Dream Writing I: 6. – 8. Oktober 2017 & 30. März bis 1. April 2018

Collage Dream Writing II: 1. – 4. November 2017

Autorin: Johanna Vedral
Collage: Treasure Drummer, by Johanna Vedral

 

Gute Zeiten für Collage Maniacs!

7.4.2017 1

Nur noch zwei Tage bis zum nächsten Collage Dream Writing Workshop im writers`studio in Wien! Das Vorbereiten meines Lieblings-Seminars artet in Collage-Sessions aus. Dazwischen bastle ich an einer Landing page für mein Buch Collage Dream Writing, auf der auch all die Collagen Platz finden sollen, die für den Buchdruck zu teuer sind.

Aber auch der Mai steht in Wien ganz im Zeichen von Collage und Träumen: Ich freue mich darauf, von 5.-7.Mai bei Tenzin Wangyal Rinpoche persönlich „The Tibetan Yoga of Dream and Sleep“ lernen zu dürfen und mich am 17. Mai von Victoria Rabinowe inspirieren zu lassen, wenn sie in „The Language of Dreams: Poetry of the Soul“ einweiht.

Beim Sichten von mittlerweile Hunderten selbstgefertigten Collagen bekomme ich Lust, konkrete Pläne für Aufbau-Seminare für Collage Maniacs zu schmieden. Ein paar Stichworte dazu? Collage in progress, Collage Reading und Collage-Traum-Serien…

„Lass dich von dir selbst überraschen!“, ist das Motto von Charlotte Kollmorgen, der Begründerin der Collagen-Therapie. Das Spiel mit Collage & Schreiben erlaubt genau das: Unvorhergesehenes darf erscheinen. Denn: „The unconscoius can write itself, and create a new reality“, kündigen die Veranstalter der NYC Regional Conference der International Association for the Study of Dreams am 13. Mai in New York an.

Falls du spontan zu Ostern in deinen ganz persönlichen Pool of Wonder springen möchtest – es gibt noch zwei freie Plätze im Seminar 14. -16. April!

Autorin: Johanna Vedral
Collage: Johanna Vedral