Archiv für den Monat Dezember 2017

Schreibend das Alte Jahr zusperren

Lavender Dream 2016.jpeg

Je näher Weihnachten, die stille Nacht, kommt, desto mehr bricht für mich nach dem sehr umtriebigen Herbst eine Zeit des privaten Schreibens, nur für mich an… ich darf die Zeit vorm Kamin genießen, mit der Schokolade und den guten Büchern, die sich angesammelt haben, rundum glücklich. Hygge nennen das die Dänen. Nach Jahresabschluss, Buchhaltung, Weihnachtsfeiern, Reisen und Projekte fürs Neue Jahr vorbereiten… darf es langsam aber sicher ruhiger, langsamer, stiller werden.

Klassischerweise die ideale Jahreszeit, um schreibend zu sich zu kommen, zum Beispiel mit einer Inspiration von Arte Dea: Verschließ das Alte Jahr – Was aus dem zu Ende gehenden Jahr willst du zurücklassen, „zusperren“, damit es dich im neuen Jahr nicht mehr belastet?

Oder du gönnst dir Collage-Zeit für dich… Mit sich selbst im Schutzraum einer Gruppe, das tut so richtig gut:

die Schreibnacht „Collage-Reise ins Neue Jahr“ am 5.1.18 ist schon ausgebucht. Freie Plätze gibt es noch zu Ostern (30.3.-1.4.2018) beim Workshop „Collage Dream Writing“

Wer sich in der Gruppe ins Neue Jahr schreiben & eine Visionscollage fertigen mag, komme nach Wien, zum Seminar „Mindwriting zum Jahreswechsel“ mit Judith Wolfsberger!

Ich wünsche euch allen eine wunderbare Zeit zwischen den Zeiten, ob ihr nun mit oder ohne Schokolade RUNDum glücklich sein wollt.

Johanna Vedral

Advertisements

Lampenfieber und hilfreiche Geister

Langsam wird mir klar, warum ich mir gerne mit dem Abschließen eines Buches Zeit lasse: der Rummel rund um Buchpräsentationen, Lesungen usw. stresst mich introvertierte Schreiberin ziemlich. Am liebsten würde ich einfach nur ein Buch nach dem anderen in die Welt hinausschicken und gleich am nächsten Buch weiter schreiben. Aber ohne Lesungen und andere öffentliche Events findet das Buch nicht zu den Leserinnen und Lesern, das habe ich schon bei den Publikationen vor meinem schönsten Buch-Baby „Collage Dream Writing“  gelernt.
Eigentlich ist so eine Lesung ja ein herrliches Event – ich darf ein schönes und wichtiges Buch präsentieren. Ich kann mich freuen, wenn ich eingeladen werde, in stimmigem Ambiente eine Lesung zu halten. Es ist wunderbar, dass dann genau die Menschen im Publikum sitzen, für die ich mein Buch geschrieben habe und dass sie ihr Interesse deutlich zeigen.
Trotzdem habe ich Lampenfieber und tu mir schwer, meine innere Rampensau aufs Podium zu locken. Freundinnen unterstützten mich vor der Lesung mit guten Wünschen und aufbauenden Gesprächen. Bei der Buchpräsentation an der Sigmund Freud Uni standen da plötzlich unverhofft ein paar hilfreiche Geister, die mir halfen, den Bücherkoffer auszupacken, die Bücher aufzustellen und Fotos für mich zu knipsen 🙂 Da fühlte ich mich doch gleich wie ein Star 🙂  Ich verließ mich auf meine innere Workshop-Leiterin  und so konnte ich schon nach wenigen Sätzen das Lampenfieber vergessen und am Ende der Buchpräsentation glücklich Bücher signieren und verkaufen! Ist ja doch nicht so übel, so eine Lesung 🙂
Wenn du noch eines der letzten Hardcover-Exemplare der ersten Auflage von „Collage Dream Writing“ persönlich bei mir erwerben möchtest, komm am 9. Dezember 2017 zur buchquartier-Messe im Museumsquartier Wien! Ich freu mich drauf, mit dir am Stand des punktgenau-Verlages rund ums Büchermachen zu plaudern!

Autorin: Johanna Vedral

Mission gelungen!

6 10 2017 1

Und wieder gibt es eine neue Collage-Enthusiastin: Elisi Scherf hat sich von meinem Buch  dazu verführen lassen, eine traumhafte Collage zu gestalten. Die 78 Jahre junge „unendliche Schöpferin“  Elisi Scherf, deren Kreativität und Lerneifer keine Grenzen kennt, schreibt dazu in ihrem Blog:

„What a pleasure: you don’t have to mix colours, you do not have to learn techniques you just let your thoughts, feelings, impressions roam in pictures (…) All you need are scissors and glue and off you go on a most pleasant journey… Hier kannst du den ganzen Blogbeitrag lesen und Elisis Collage betrachten

Hoffentlich folgen viele weitere Collage-pleasures… vielleicht sogar 985 wie bei Lady Mary Delany, der Erfinderin der Collage, die im Alter von 72 Jahren damit begann, mit der Schere ihr heute im British Museum archiviertes Lebenswerk zu schaffen 🙂

Wenn du dich auch vom Collage-Virus anstecken lassen möchtest – die letzten Exemplare der ersten Auflage meines Buches gibts:

bei der Buchpräsentation am Dienstag, 5. Dez. 2017, 18:00 in der Sigmund Freud Universität, Wien
oder bei der Buchquartier, 9. & 10. Dez. 2017, im Museumsquartier, Wien

Die zweite Auflage gibts ab Jänner 2018!

Die nächsten Gelegenheiten, dich von mir live zu Collagen verleiten zu lassen, sind:

Freitag, 5. Jänner 2018: Eine Collage-Reise ins Neue Jahr. Schreibnacht im writers`studio, Wien
Freitag, 9. Februar 2018: Collage Dream Writing. Schreibnacht auf der Bücherinsel in Gallneukirchen, Details folgen.
30. März bis 1. April 2018: Collage Dream Writing Workshop im writers`studio, Wien
20./21. April 2018 in Bremen, Details folgen.

Autorin: Johanna Vedral
Collage: „Don`t go there“, 2017, Johanna Vedral