Archiv für den Monat November 2017

Bücher-Babies: Build your Body of Work

14 07 17 1

Joanna Penn ist eine erfolgreiche britische Self Publisherin von Sachbüchern & Thrillern. Ihr Blog hat mich 2013 ermutigt, selbst einen Blog zu beginnen. Vier Jahre später bin ich noch immer dran! Joannas Blog ist eine wahre Schatzkiste voller Texte und Videos für AutorInnen, die auf der Abenteuerreise des Schreibens & Publizierens unterwegs sind. Und jedes Mal, wenn ich wieder rein schaue, ist ihre stolze Liste an Buchtiteln länger, ihr Body of Work umfangreicher geworden! Wow!

Natürlich lese ich nicht nur ihren Blog, sondern kaufe auch immer wieder mal ein Buch von ihr. Die Frau weiß ja, wovon sie spricht, immerhin ist sie gerade dabei, ihr nächstes Ziel zu erreichen: eine Million verkaufte Bücher! Das letzte Buch aus Joanna Penns Werk, das ich mir gekauft habe, nehme ich gerne immer wieder zur Hand:

„The Successful Author Mindset. A Handbook for Surviving the writer`s journey“

Zum Beispiel schreibt sie in ihrem Kapitel „Mindset Aspects after publishing“, dass nach der lang ersehnten Publikation eines Buches viele Schreibende eine Enttäuschung oder eine Art Anti-Climax erleben würden: „Your book has not set the world on fire and you are not rolling in cash.“

Ich bin nicht enttäuscht, ein Monat, nachdem mein Buch „Collage Dream Writing“ endlich veröffentlicht wurde. Ich schwimme zwar noch nicht in Geld (womit ich sowieso nicht gerechnet habe), aber ich freue mich königinnenlich über jedes einzelne verkaufte Buch, über die tollen Gespräche mit meiner Verlegerin, was die Vorbereitung der 2. Auflage betrifft, über all die wunderbare Korrespondenz mit meinen LeserInnen und die Vorbereitung von Lesungen… Zwischendurch ist das Ganze etwas overwhelming, aber es steht fest: dieses Buch ist mein liebstes Buch-Baby bis jetzt.

Und dann lese ich bei Joanna Penn: Think longterm. Create a body of work

„When people write their first or second book, they talk about books as children, but when you are up to book fifteen or fifty, you tend to just finish it and move on.“

Das soll nicht heißen, dass du einfach mit dem daily business – nämlich weiterschreiben! – fortfahren sollst, ohne zu feiern. Aber Joanna weiß: Wenn du ernsthaft eine Karriere als AutorIn verfolgst, dann ist ein neues Buch „just another way point on the journey, a link in the chain, another aspect of your body of work.“

Das möchte ich gerne in meinem nächsten Freewriting erforschen – du auch?

Was kannst du heute schaffen/ schreiben, um an deinem Body of Work/ Gesamtwerk weiter zu bauen?

Vielleicht nutzt du ja noch die Energie des Schreibmarathons im writersstudio und springst einfach rein in den Schreibfluss? (am Samstag auch bis 23 Uhr!)

Autorin: Johanna Vedral
Collage: Johanna Vedral

Advertisements