Hurra! „Das faulige Herz. Love Stories“ ist erschienen!

http://www.amazon.de/Das-faulige-Herz-Love-Stories-ebook/dp/B0159GCM0U/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1442334307&sr=8-7&keywords=johanna+vedral

Ich freue mich über den Release von „Das faulige Herz. Love Stories“ bei neobooks. Und gleichzeitig fällt mir dazu Virginia Woolfs berühmter Satz ein: “The worst part of writing, is that one depends so much upon praise.”

Viel Spaß beim Lesen!


Kurzbeschreibung von „Das faulige Herz. Love Stories“:

„…aber das ist ja Arian, was macht denn der hier in Carolines Wohnung, sie hat ihn doch gar nicht reingelassen. Triumphierend steht er vor ihr, seine Haare stehen zu Berge, seine Augen funkeln manisch, und in der Hand hat er eine Säge. „Wo ist der Psychopath?“, will er wissen.“

Männer und Frauen an Wendepunkten ihrer Beziehungen. Da ist Sonja, Mitte 40, deren Jugendliebe Tony sich plötzlich meldet und dadurch ihre Ehe auf den Kopf stellt. Die Ärztin Caroline besucht ihren Exmann am Sterbebett und erinnert sich… Der zwanghafte Joe, der bei Tantra-Seminaren schöne Frauen kennenlernt, gerät an die falsche. Anna, die lesbische Therapeutin, von ihrer großen Liebe enttäuscht, hat auch Pech bei ihrem Ausflug in die Männerwelt. Lenis Liebe wird von den Härten des Daseins im Krieg aufgerieben. Die ewige Studentin Lilli sucht die Liebe, findet aber nur Sex. Die Liebe von Dinahs Eltern wird einer besonderen Zerreißprobe ausgesetzt…

Johanna Vedral
P.S.: Sehen wir uns bei den Tagen der offenen Tür 18./19.Sept.2015 im writers`studio in Wien? Zwei Tage lang Gratis-Schreib-Workshops und Verlosung von Schreibseminaren!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s