Kreativ und produktiv. Die 6-Schritte-Methode :)

Erfrischend: EVA BLOGGT: wie man viele Kreativ-Projekte unter einen Hut bekommt. Danke, Eva, dieser Artikel ist genau richtig für Montag-Morgen…

Eva Karel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Foto: Simon Zechany

Mir trieft die Umtriebigkeit ja aus den Ohrwascheln, ich werkel meistens an vielen Projekten gleichzeitig und grad frage mich: Warum funktioniert das eigentlich?

Aktuell bereite ich vier Uni-Lehrveranstaltungen vor, die in einer Woche starten, halte zwei Yogakurse wöchentlich, schreibe an einem Buch, bin mal mehr, mal weniger im Atelier malen, lektoriere wissenschaftliche Texte und ziehe meine beiden Burschen groß.

Weil es ein paar handfeste Gründe gibt, warum das für mich grad so hinhaut, hab ich mir gedacht – die trage ich jetzt mal zusammen. Hier meine ganz persönliche Methode:

  1.  Begeisterung
  2.  Schreiben
  3. Zeitplan
  4. Trödeln
  5. Yoga
  6. Fluchen

Und schon geht’s los:

1.) Begeisterung. Wenn ich daran denke, was mir während der Schulzeit so an Glaubenssätzen eingetrichtert wurde, dürfte es mich heute gar nicht geben. Es seien keine Lücken im Lebenslauf zu generieren, auf die ökonomische Verwertbarkeit der Ausbildung sei tunlichst zu achten, man möge ab der Matura bittesehr das zeitnahe Einzahlen in…

Ursprünglichen Post anzeigen 779 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s