Erzählperspektiven im Memoir

Memoir schreiben, das bedeutet nicht einfach Geschichten aus dem eigenen Leben aufschreiben. Ana Znidar sagt dazu: „Memoir ist nicht gleich Autobiographie! Im modernen Genre Memoir werden ausgewählte Erfahrungen, Erkenntnisse & Einsichten auf eine literarisch spannende Art vermittelt. Da gibt es keinen Platz für langatmiges Nacherzählen aller Lebensereignisse.“

Das bedeutet auch, unterschiedliche Erzählperspektiven einzunehmen – in meinem Memoir ist das zum Beispiel die Stimme eines meiner jüngeren Ichs, die direkt aus der Szene in der Vergangenheit spricht. Das kann ganz schön aufregend sein, wieder in die Vergangenheit einzutauchen und mit dieser Stimme zu schreiben. Doch ohne die Reflexion dieser oft sehr aufwühlenden Szenen ziehe ich mich als Schreibende wie auch die LeserInnen in traumatische Erlebnisse hinein. Da braucht es eine Stimme, die die Geschehnisse aus der damaligen Sicht reflektiert und eine Stimme, die über das Erinnern reflektiert und die Erlebnisse von Damals aus viel größerer Distanz versteht und erklärt. Das hilft mir als Schreibende beim Verarbeiten der Erlebnisse und den LeserInnen, sich in den Texten wiederzufinden und daraus Gewinn für ihr eigenes Leben zu ziehen: „Ja, das kenne ich auch aus meinem Leben!“ Diese reflektierenden Texte, dieses vielschichtige Erzählen funktioniert meines Erachtens nach nur mit viel Feedback, die Texte immer wieder liegen und reifen lassen, mit mehreren Überarbeitungsgängen und noch einmal viel Feedback.

Lies hier weiter, was die Biografieforscherin Birgit Schreiber, deren wertvolles Feedback mein Memoir mitwachsen hat lassen, zum Memoirschreiben in der Gruppe schreibt.

Komm und schreib über dein Leben! Der nächste Memoir-Workshop mit Ana Znidars kundiger Anleitung (und viel Feedback!) beginnt im Mai im writersstudio in Wien: http://www.writersstudio.at/memoirwriting.php

Achtung: Voraussetzung dafür ist der Besuch des Short Story Seminars, bei dem du die Grundlagen des literarischen Erzählens erlernen kannst. In Wien sind alle Short Story Kurse vor August ausgebucht, aber es gibt noch wenige freie Plätze in Anas Workshop im April in Innsbruck http://anaznidar.com/short-story

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s