Hallo, liebe Perfektionistin! Es ist nur eine Diplomarbeit!

Immer wieder gestehen mir Studierende beim ersten Schreibcoaching: „Ich bin eine Perfektionistin!“ und beschreiben, wie dieser hohe Anspruch das Schreiben schwer macht und nicht selten ganz zum Stillstand bringt. Mir ist aufgefallen, dass der Schreibtyp des Planers sehr oft auch ein Perfektionist ist (Welcher Schreibtyp bist du? Mach den Test! oder lies mehr dazu bei Scheuermann, Ulrike: Die Schreibfitness-Mappe. 60 Checklisten, Beispiele und Übungen für alle, die beruflich schreiben. Wien 2011).

Eine realistische Perspektive zu entwickeln und die Ansprüche auf ein realistisches Maß herunter zu schrauben, sind wichtige Schritte beim Diplomarbeit-Schreiben. Deine Arbeit muss nicht perfekt werden, gut genug reicht vollkommen!

Aber – was ist gut genug? Was wird von dir erwartet? Du musst mit der Diplomarbeit/ Masterthese weder das Rad neu erfinden, noch einen Nobelpreis gewinnen. Nicht einmal eine neue wissenschaftliche Erkenntnis muss dabei rausschauen. 🙂 Welche Ansprüche werden an eine Diplomarbeit/ Masterthese angelegt? Was macht gutes wissenschaftliches Schreiben aus? Wie lernst du Texte zu verfassen, die gut genug sind für deine Abschlussarbeit?

Hol Dir im 7-teiligen Workshop den nötigen Schwung und neue Strategien zum Fertigstellen deiner Abschlussarbeit! Komm zum Gratis-Infoabend: Do, 31. Okt. 2013 um 18:30 Uhr im writers’studio, 1090 Wien, Pramergasse 21

Autorin: Johanna Vedral

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s