Collagen als Tore in neue Fantasieräume

Du kannst nicht malen, hast aber Lust auf bildnerischen Ausdruck? Du möchtest dich in deinem Schreiben durch andere künstlerische Medien inspirieren lassen? Du willst in die Bildersprache eintauchen und kreativen flow erleben?
Collagen sind eine wunderbare  Möglichkeit, dein kreatives Potenzial (weiter) zu entfalten und dich  selbst besser kennen zu lernen. Ich erforsche seit etwa 15 Jahren das faszinierende Medium Collage, alleine, mit Freundinnen sowie in Traum- und Schreibgruppen, und entdecke immer wieder Neues.
Die Arbeit an einer Collage eröffnet für Menschen ohne künstlerische Vorerfahrung wie auch für KünstlerInnen einen potencial space, ja einen pool of wonder: Suchen, Finden, Sammeln, Spielen, Auswählen, Assoziieren, Kombinieren, Verwerfen, Austauschen, auf Überraschendes gefasst sein, Mut zum Experiment – und nicht zuletzt Eintauchen in den flow. Lass dich überraschen, welche Bilder sich zu einer neuen Bedeutung zusammenfügen und dir Geschichten erzählen.
Welche Erfahrungen hast du mit Collage und Schreiben?

Autorin: Johanna Vedral

Advertisements

2 Gedanken zu „Collagen als Tore in neue Fantasieräume

  1. Sylvia Fullmann

    ich liebe Kollagen! Ganz konkret in Bildern träumen. Das ist ein spannender Imput für mein Seminar diese Woche. Da geht es auch darum sich den nächsten Wachstumsschritt vorzustellen. -Ich glaub für eine wirklichen Collage reicht die Zeit nicht – aber vielleicht kann ich einfach die Idee der Collage hineinbringen. Muss ich noch darüber nachdenken. – Danke für die Inspiration.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s